Search

1, 2, style... Rot als Akzent

Als dritter Teil der Rot-Serie kommt hier der Blog-Beitrag zum roten Mixed Up-Outfit. Wer den ersten Beitrag gelesen hat, weiß schon, dass diese Art ein rotes Kleidungsstück zu tragen eher die Zielgruppe anspricht, die die Farbe ausprobieren oder eben rot nur wohl überlegt einsetzen möchte.



Key Piece ist auch hier wieder das rote Strick-Maxikleid (Zara, ein ähnliches Modell in der Preloved Variante auch von Massimo Dutti aktuell bei Vinted). Auch hier kreieren wir ein Tagesoutfit, allerdings eher lässig. Das Strickkleid kann in dieser Kombi eher als Mantel, also zum Beispiel nur bis zur Hüfte zugeknöpft, getragen werden. Dann kommt die Jeans darunter am Besten zur Geltung. Überhaupt, Jeans, in welcher Form auch immer, ist einer meiner Favoriten, um rot gekonnt zu kombinieren. Jeans gibt der Statementfarbe immer eine lässige Wirkung. Denn Blau, nicht nur als Jeansmaterial, schafft als Farbe grundsätzlich eine gewisse Neutralität. Der perfekte Partner, um sich an Rot anzunähern. Willst du etwas mehr aufdrehen, nutzt du schwarz oder weiß, um bewusst Kontraste und Brüche und somit Aufmerksamkeit zu erzeugen.


Weiter geht es mit der Outfit Kombi, die unter dem Kleid mit einem Kurzarm-Rolli (Zara) startet. Alternative könnte eine helle taillierte Bluse mit kurzem klassischen Hemdkragen sein. Dazu kommt eine Mid-Waist Straight-Leg Jeans (Wrangler), ganz wichtig - ohne auffällige Waschung. Damit sich die Jeans harmonisch in das Gesamtbild einfügt und das Kleid der Star bleibt. Schnittmäßig passt hier ein schmale gerade Form am Besten, denn das Kleid ist bereits unten etwas weiter geschnitten. So sieht es nicht zu voluminös aus und die beiden Formen ergänzen sich perfekt. Als Schuh kommt ein weißer Hiking-Boot (L´Autre Chose), um hier sowohl farblich, als auch stilmäßig einen schönen Kontrast zur femininen Wirkung des Kleides zu erzeugen. Obendrauf habe ich ein Puffer-Jacket in rosé gesetzt, dazu den passenden groben Wollschal, der die Farben von Jacke und Schuhen wieder aufgreift. Alles neben dem Kleid bildet sowohl vom Stil, als auch farblich einen Kontrast zu unserem Key Piece. Wichtig ist deshalb, dass diese Teile bestens harmonieren. Am Leichtesten ist es wieder über gleiche oder ähnliche Farben Harmonien zu schaffen. So wird es nicht zu unruhig und das Kleid in rot bleibt im Fokus. Stichwort Farbe - ein weiterer sehr geeigneter Partner für alle Rottöne ist beige oder auch ein zartes rosè. In dieser Kombi kann eigentlich nichts schiefgehen. Diese Farbwelt schafft dem Rot gegenüber eine zarte Komponente und schafft somit, ohne starke Kontraste zu erzeugen, ein Dress-down.

Als kleiner Eyecatcher kommt noch mit der Tasche (Fendi) ein intensiveres Rot mit einer auffälligen Form. Die Tasche könnte übrigens auch noch den dritten Usecase darstellen. Wer rot wirklich nur minimal dosiert einsetzen möchte, geht mit einer Tasche wie dieser.


Du fandest diesen Blog-Beitrag interessant und hilfreich? Du möchtest auch mal Rot ausprobieren oder brauchst Hilfe beim Kombinieren deines neuen Lieblingsteils? Dann freue ich mich auf eine Nachricht von dir!


Disclaimer: Alle genannten Markennamen werden hiermit als unbezahlte Werbung gekennzeichnet und dienen zur Orientierung, nicht als Kaufempfehlung.

14 views0 comments

Recent Posts

See All